Posts Tagged ‘Vortrag’

“Die Einsamkeit Israels”- Buchvorstellung und Diskussion mit Stephan Grigat am 28.11. in Erkelenz

By ronvarence • Oct 22nd, 2014 • Category: Termine

Die deutsche Mehrheitsgesellschaft ist sich, mit wenigen Ausnahmen, einig: von ganz links über die bürgerliche »Mitte« der Gesellschaft bis ganz rechts wird dem jüdischen Staat die Schuld an der militärischen Auseinandersetzung im Gaza-Streifen gegeben, während man vom Terror der islamistischen Organisationen »Hamas« und »Islamischer Djihad« beflissentlich schweigt, deren antisemitischen Vernichtungswunsch ausblendet und die Tatsache ignoriert, dass Israel sich seit seiner Gründung einer ständigen Bedrohtheit gegenübersieht, gegen die der Staat seine Bürgerinnen und Bürger zu schützen trachtet.



Vortrag mit Leo Fischer in Pforzheim am 07.November: „Pro und kontra Antisemitismus? Zum Komplex Antisemitismus in den Medien“

By ronvarence • Oct 16th, 2014 • Category: Termine

Leo Fischer kam 1981 auf die Welt und hat es seither jeden Tag bereut. Um sich abzulenken, studierte er in Berlin und Lausanne Literatur und Philosophie. Seit 2006 ist er ständiger Mitarbeiter des Satiremagazins TITANIC, dem er von 2008 bis 2013 als Chefredakteur zu Diensten war.



Vortrag in Ludwigsburg mit Lothar Galow-Bergemann am 9.10.2014: “Rechte Kapitalismuskritik in der Mitte der Gesellschaft?”

By ronvarence • Oct 3rd, 2014 • Category: Hauptartikel, Termine

„Gierige Heuschrecken, Banker und faule Griechen sind schuld an der Misere. Sie greifen uns in die Taschen, während wir gut und ehrlich arbeiten.“ Das sind beliebte Erklärungsmuster für die anhaltende Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa. Sie verschafft nationalistischen, rassistischen und neonazistischen Tendenzen zunehmend Auftrieb. In Ungarn herrscht eine rechtsautoritäre Quasi-Diktatur, in Griechenland sitzen Nazis im [...]



I don’t like mondays! Vortrag und Diskussion zur Montagsquerfront am 23. Juli in Berlin

By ronvarence • Jul 19th, 2014 • Category: Hauptartikel

In zahlreichen deutschen Städten fanden während der vergangenen sechs Monate Montagsdemonstrationen der sogenannten ‘Friedensbewegung 2014′ statt, die größten davon in Berlin am Potsdamer Platz und dem Brandenburger Tor. Was auf den ersten Blick nach einer harmlosen Versammlung friedensbewegter Menschen aussah, wurde in der medialen Öffentlichkeit schnell als Sammelbecken für Antisemit*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, Neonazis und andere Menschen mit kruden Ansichten entlarvt.



Vortrag mit Marius Mocker am 17. Juli in Berlin: Antisemitismus im Rap

By ronvarence • Jul 14th, 2014 • Category: Termine

Mit dem Zu­sam­men­bruch meh­re­rer gro­ßer In­de­pen­dent-La­bels be­gann im Jahr 2009 eine grund­le­gen­de Ver­än­de­rung der Ver­triebs- und Pro­mo­ti­ons­kon­zep­te in der deutsch­spra­chi­gen Rap-Land­schaft. Durch die Aus­brei­tung von kos­ten­güns­ti­gen HD-Ka­me­ras avan­cier­te die Vi­deo-Platt­form YouTu­be zum Me­di­um des Stra­ßen- und Gangs­t­er­raps, der bis­her weder im Mu­sik­fern­se­hen noch im Radio in nen­nens­wer­ter Weise ver­tre­ten war.
Zwar waren diese Gen­res schon immer [...]



Vortrag am 09. Juli in Hannover mit Hannes Bode: Ideologiekritik des Islamismus

By ronvarence • Jul 2nd, 2014 • Category: Termine

Ob es um Syrien, Ägypten oder auch Deutschland geht - die Bedeutung des Islamismus steht immer mehr im Fokus. Doch nur selten werden das antimoderne Weltbild und der gesellschaftsreformerische Anspruch von Islamisten genauer analysiert, nur in den wenigsten Fällen wird die Entstehung islamistischer Strömungen gesellschaftsgeschichtlich kontextualisiert. Doch eine solche Analyse ist notwendig, will man den [...]



Vortrag mit Stephan Grigat am 18. Juli in Berlin: Die Kritik des Antisemitismus und ihre Bedeutung im Umgang mit dem iranischen Regime

By ronvarence • Jun 29th, 2014 • Category: Hauptartikel

Was heißt der kategorische Imperativ Theodor W. Adornos, dass es darum geht, „im Stande der Unfreiheit“ alles „Denken und Handeln so einzurichten, dass Auschwitz nicht sich wiederhole, nichts Ähnliches geschehe“? Warum haben gerade so viele Linke Probleme, die Bedrohung des jüdischen Staates eindeutig zu benennen und sich explizit gegen das iranische Regime und seine Verbündeten zu positionieren? Was bedeuten die Gefahren, die von Ajatollahs und Revolutionswächtern im Iran ausgehen, für eine grundsätzliche Kritik an Staat und Kapital, an Nation und Politik?



Vortrag mit Alex Feuerherdt am 22.5. in Bremen: “Die Geschichte der Israel Football Association”

By ronvarence • May 6th, 2014 • Category: Hauptartikel, Termine

Als im Juni 2013 die U21-Europameisterschaft in Israel ausgetragen wurde, war dies der größte sportpolitische Erfolg der Israel Football Association (IFA) überhaupt. Denn nach der Gründung des Verbandes 1948 war die Nationalmannschaft des Landes aufgrund von Boykotten durch arabische Staaten jahrzehntelang zu einer regelrechten Odyssee gezwungen; ihre Qualifikationsspiele musste sie teilweise sogar in Ozeanien austragen. [...]



Vortrag mit Dietrich Schulze-Marmeling am 20.5. in München: “Der FC Bayern und der Antisemitismus – Vom Aufstieg und der Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur”

By ronvarence • May 6th, 2014 • Category: Hauptartikel

In den Jahren der Weimarer Republik gehörte der FC Bayern zur Avantgarde des deutschen Fußballs. Der bürgerlich-liberale und weltoffene Klub beschäftigte ausländische Trainer, betrieb eine vorzügliche Nachwuchsarbeit, spielte „modernen“ Fußball und war ein Verfechter der Legalisierung des Profisports. Präsident des Klubs war der Jude Kurt Landauer, einer der großen Visionäre im deutschen Fußball der Weimarer [...]



Mitschnitt des Vortrags von Thomas von der Osten-Sacken: “Syrien - Katastrophe ohne Ende?”

By ronvarence • Mar 10th, 2014 • Category: Berichte, Hauptartikel

„Wer sind und was wollen die verschiedenen Akteure? Wer kämpft gegen wen? Welche internationalen Interessen treffen in dem Konflikt aufeinander? Wie ist das Agieren Russlands, des Iran, der USA einzuschätzen? Welche Bedeutung hat das alles für Israel? Haben die Menschen in Syrien noch Aussicht auf den Sturz des Regimes? Und ist überhaupt noch etwas übriggeblieben [...]