Posts Tagged ‘Daniel Poensgen’

Workshop “Einführung in die Kritik des Antisemitismus” am 15. November in Dresden

By • Nov 4th, 2015 • Category: Termine

Anders als häufig angenommen stellt Antisemitismus kein Phänomen der Vergangenheit dar, sondern scheint noch immer einen festen Bestandteil in der deutschen Gesellschaft einzunehmen. Medien berichten regelmäßig über antisemitische Graffiti auf jüdischen Friedhöfen, Angriffe auf jüdische Institutionen oder gar Personen. Demonstrationen im Zuge des Gaza-Kriegs 2014 verdeutlichen, dass sich antisemitische Einstellungen durch alle Gesellschaftsschichten ziehen, Vorurteile sowie Ressentiments oftmals ungehindert reproduziert werden und Antisemitismus selbst immer noch gesellschaftsfähig ist. Hinzu kommen in anderen Ländern Europas vermehrt tödliche Angriffe auf Juden als Juden. Zugleich wird – vor allem in der radikalen Linken, aber auch darüber hinaus – sehr emotional über die Berechtigung von Antisemitismus-Vorwürfen diskutiert.



Ein „Massaker“ „gegen die Welt“

By • Jun 12th, 2013 • Category: Gesellschaft, Hauptartikel

(Download Text als pdf-Datei) Mit folgendem Text von Daniel Poensgen beenden wir heute die Artikelreihe „Drei Jahre nach der ‚Free Gaza‘-Flotte – drei Beiträge zum Antisemitismus inner- und außerhalb der LINKEN“ . Nachdem sich die ersten beiden Artikel mit dem Antisemitismus von links beschäftigt haben, analysiert nun Poensgen den Antisemitismus der Mitte. Ein „Massaker“ „gegen […]



Drei Jahre nach der „Free Gaza“-Flotte – drei Beiträge zum Antisemitismus inner- und außerhalb der LINKEN

By • May 27th, 2013 • Category: DIE LINKE, Hauptartikel

Fast auf den Tag genau vor drei Jahren – am 31. Mai 2010 – beteiligten sich Bundestagsabgeordnete der LINKEN an der gegen Israel gerichteten „Free Gaza“-Flotte. Dies war sowohl Auftakt als auch Höhepunkt der innerparteilichen Auseinandersetzung um Israelfeindschaft von links. Ein Jahr später verabschiedete die Bundestagsfraktion der LINKEN die zwei sogenannten Antisemitismusbeschlüsse, in denen sie […]



„Mit der 3D-Brille gegen Antizionismus? Kritik der Interventionen gegen den israelbezogenen Antisemitismus“ – Bericht und Mitschnitt des Vortrags von Daniel Poensgen in Halle an der Saale

By • Jan 25th, 2013 • Category: Berichte, Hauptartikel

Bereits im vergangenen Jahr hielt der Berliner Sozialwissenschaftler Daniel Poensgen am 11. Dezember auf Einladung des LAK Shalom Sachsen-Anhalt und des Alternativen Vorlesungsverzeichnis der Universität Halle einen Vortrag, in dem er die gängigen Formen der Kritik am israelbezogenen Antisemitismus kritisch in den Blick nahm und ihnen einen anderen Begriff der antisemitischen Ablehnung des jüdischen Staates […]



Vortrag in Halle an der Saale am 11. Dezember: Mit der 3D-Brille gegen Antizionismus? Kritik der Interventionen gegen den israelbezogenen Antisemitismus

By • Nov 30th, 2012 • Category: Hauptartikel, Termine

Ohne die Kritik seiner israelbezogenen Spielart lässt sich Antisemitismus nicht mehr treffend kritisieren. Der jüdische Staat ist auch in Deutschland das bevorzugte Objekt von Antisemiten, um endlich das sagen zu können, was sie sich über die Juden nicht einmal mehr zu denken trauen. Das hat sich längst rumgesprochen: Vom Antisemitismusbericht der Bundesregierung, über Frank Schirrmacher […]



Workshop in Cottbus: Vom Marxismus zur Re-education: Die Kritische Theorie der „Frankfurter Schule“

By • Sep 23rd, 2012 • Category: Hauptartikel, Termine

Wer heute sein Flugblatt, ihre Hausarbeit oder sein Facebook-Profil so richtig adeln möchte, der oder die ziert es mit einem Adorno-Zitat. Das kommt immer gut an. Auch in politischen Sonntagsreden, in den Feuilletons und zuweilen sogar in den Hörsälen der Bundesrepublik sind immer wieder die Namen von Adorno, Horkheimer, Benjamin oder Marcuse zu hören: Die […]



Israelbezogener Antisemitismus als regressive Staatskritik

By • Jul 4th, 2012 • Category: Berichte, Hauptartikel

Bericht und Mitschnitt von der Veranstaltung mit Daniel Poensgen Am 05. Juni referierte Daniel Poensgen in Berlin zum Thema “Richtiges Motiv, falscher Ton”: Grass, die Mitte und der Staat und erklärte am Beispiel von Günter Grass’ Gedicht „Was gesagt werden muss“, weshalb die politische Mitte einerseits den sekundären Antisemitismus ablehne, andererseits zu den angeblich politischen […]