Workshop: Entstehung und Funktion des modernen Antisemitismus

By stfn • Nov 7th, 2011 • Category: Termine

Shul­a­mit Volkovs Theo­rie vom „An­ti­se­mi­tis­mus als kul­tu­rel­lem Code“ ist eine unter meh­re­ren An­sät­zen, um die Be­son­der­heit des mo­der­nen An­ti­se­mi­tis­mus und seine Funk­ti­on zu er­klä­ren. So stellt sie in ihrer Ana­ly­se der wil­hel­mi­ni­schen Ge­sell­schaft fest, dass die zuvor exis­ten­te – aber noch am­bi­va­len­te – Ju­den­feind­schaft sich im Ver­lau­fe der Grün­der­jah­re des Deut­schen Reichs sub­stan­ti­ell zu einem ge­schlos­se­nen Welt­bild ent­wi­ckel­te, in dem die Juden zum Sym­bol der Mo­der­ne wur­den. Der An­ti­se­mi­tis­mus im Deut­schen Reich war daher nicht nur Ju­den­hass, son­dern auch immer eine ideo­lo­gi­sche Ab­leh­nung mo­der­ner Ge­sell­schafts­ent­wür­fe, wie Li­be­ra­lis­mus, So­zia­lis­mus oder die Eman­zi­pa­ti­on der Frau. Im Work­shop wol­len wir die Ent­ste­hung des mo­der­nen An­ti­se­mi­tis­mus nach­skiz­zie­ren und seine ge­sell­schaft­li­che Funk­ti­on mit­hil­fe von Volkovs An­satz er­ör­tern.

Der Work­shop fin­det vor­aus­sicht­lich am Sonn­tag, den 13. No­vem­ber, um 10 Uhr statt. Die Uhr­zeit kann sich je­doch än­dern, da der Work­shop im Rah­men der XI. Lan­des­mit­glie­der­ver­samm­lung der Links­ju­gend [’solid] Bran­den­burg statt­fin­det und dem­zu­fol­ge die Ta­ges­ord­nung ge­än­dert wer­den könn­te. Ort: Frie­dens­dorf Stor­kow, Frie­dens­dorf 11, 15859 Stor­kow.

Der Workshop ist vom LAK Shalom Brandenburg organisiert und findet im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus statt.

Tagged as: , , , ,

stfn is
Email this author | All posts by stfn

Leave a Reply