Verdrehung der Tatsachen

By stfn • Jul 25th, 2009 • Category: Sonstiges

Leserbrief zu “Ferienakademie, kein offener Kanal für Rassisten” (Neues Deutschland 15.7.)

Am 2. Januar rief der BAK Shalom zur Demo “Solidarität mit Israel - Stoppt den Terror der Hamas” auf. Susann Stahl-Witt macht daraus in ihrem Beitrag vom 15.7. eine Demonstration für „die Bombadierung Gazas“, für die wir als BAK eingetreten seien. Dies ist ein Ding der Unmöglichkeit! Auf der Demonstration gab es eine Schweigeminute für die Opfer auf beiden Seiten des Konflikts; wir beklatschten zudem die Worte Klaus Lederers: „Ein sicheres Israel in Frieden und ein sicheres Palästina in Frieden - dieses Ziel lässt sich letztlich nicht durch militärische Überlegenheit erreichen, sondern nur durch politische Übereinkunft.“, und wiesen eindringlich darauf hin, dass unsere Unterstützung liberaler & säkularer Kräfte Gazas gilt. Zeitgleich wiesen wir auf den Terror und Antisemitismus der Hamas sowie auf das israelische Selbstverteidigungsrecht hin, so wie es jedem anderen Land der Welt völkerrechtlich zusteht. Wer daraus plump das Recht für „die Bombadierung Gazas“ herleitet oder uns wie in der Überschrift als “Rassisten” bezeichnet, will einige Tatsachen nicht wahr haben.

Stefan Kunath
stellv. Bundessprecher des BAK Shalom

Tagged as: , , ,

stfn is
Email this author | All posts by stfn

Leave a Reply