Antisemitismus und die Darstellung „des Jüdischen“ in der Kunst –
Moderierter Rundgang durch die ständige Ausstellung der Hamburger Kunsthalle

By Henning • Dec 1st, 2008 • Category: Termine

Der LAK Shalom Hamburg und das ABC laden zu einer thematischen Museumsführung am Donnerstag, den 18. Dezember 2008 durch die Kunsthalle Hamburg ein. Treffpunkt ist um 16.45 Uhr in der „Rotunde“ im Altbau der Kunsthalle (der Eingang Richtung Hauptbahnhof). Als Kosten müsst ihr nur den regulären Eintritt (4 € ermäßigt, 6 € regulär) tragen. Anmeldungen bitte bis 14.12. an hwh{ät}abc-huell.de

Bereits im 13. Jh. gab es von Seiten der christlichen Kirche die Auflage für jüdische Bürger_innen, sich über den sogenannten „Judenhut“ kenntlich zu machen. In den mittelalterlichen Kunstwerken sieht man die Abbildungen von Menschen mit dem Judenhut oder anderen Kleidungsweisen der jüdischen Bürger. Welche Funktion haben diese Unterscheidungen in der Kleiderordnung für den Bildinhalt? Biblische Szenen, die in den Gemälden durch die Jahrhunderte thematisiert werden, bieten sich an, die Darstellung „des Jüdischen“ zu thematisieren. Darüber lassen sich auch Einblicke darüber gewinnen, wie in Zeiten der Judenverfolgung lange vor dem Nationalsozialismus mit diesen Themen umgegangen wurde. Weitere Beispiele für den Rundgang sind etwa „Der zwölfjährige Jesus im Tempel“ (z.B. von Adolph Menzel und Max Liebermann) oder Vertreter der klasssichen Moderne, wie Georg Grosz, der einen bewusst-provokativen Einsatz von Stereotypen wählte, um Antisemitismus zu thematisieren.

Tagged as: , , , , , ,

Henning is
Email this author | All posts by Henning

Leave a Reply