Pressemitteilung | 23.10.2008 | Union muss parteipolitische Spielchen beenden!

By • Oct 23rd, 2008 • Category: Presseerklärungen

Pressemitteilung | BAK Shalom

Mit großer Verunsicherung müssen wir beobachten, wie aus der Idee eines gemeinsamen Antrages zum Gedenken an die Reichspogromnacht vom 10. November 1938 eine parteipolitische Auseinandersetzung durch die CDU/CSU entstanden ist.
Ein fraktionsübergreifender Antrag, um einen parteiübergreifenden Konsens zu erreichen, wäre ein wichtiges Zeichen aller Demokraten gerade als klares Signal im Kampf gegen alle Formen des historischen und modernen Antisemitismus.
„Wir fordern die Union daher auf, ihre parteipolitischen Spielchen sein zu lassen und sich bis zum 09.11. auf einen gemeinsamen Text, welcher für alle Akteure akzeptabel ist, zu einigen. Eine Gleichstellung der nationalsozialistischen Taten mit der Politik der DDR ist keinesfalls akzeptabel und würde die Einmaligkeit der systematischen Verfolgung und Vernichtung von 6 Millionen Juden verharmlosen. Die Berufung eines Antisemitismus-Beauftragten ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Antisemitismus und sollte durch die Union nicht blockiert werden“ so Benjamin Krüger, Bundessprecher des BAK Shalom.

Rückfragen: Benjamin Krüger | 0151 12 79 25 01

Weitere Informationen zur Debatte u. a. unter den folgenden Links:
http://www.sueddeutsche.de/politik/88/314982/text/
http://afp.google.com/article/ALeqM5iVM … DhslRXwJiw

One Response »

  1. Fakten, die zum Nachdenken anregen sollten, ob eine Zusammenarbeit mit den Linken wirklich im Sinne Israels ist…
    http://www.hagalil.com/01/de/Antisemitismus.php?itemid=1953
    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/berlin.htm
    http://www.br-online.de/das-erste/report-muenchen/report-aleppo-israel-ID1223205037854.xml
    http://www.pi-news.net/2008/11/honeckers-vernichtungskrieg-gegen-israel/

Leave a Reply