Antizionismus in der LINKEN - Norman Paech als Außenpolitischer Sprecher untragbar!

By Milch&Honig • Apr 30th, 2008 • Category: Presseerklärungen

Pressemitteilung des BAK Shalom der Linksjugend ['solid] | 30.04.08

Antizionismus in der LINKEN - Norman Paech als Außenpolitischer Sprecher untragbar!

Mit Entsetzen verfolgten Mitglieder des BAK Shalom die am 23.04. stattgefundene Podiumsdiskussion, unter dem Thema „Palästina – Ein politischer Reisebericht von Prof. Dr. Norman Paech (DIE LINKE im Bundestag)“. Die von der ‘Palästinensischen Gesellschaft für Menschenrechte e.V.’ und von der Partei DIE LINKE in Berlin-Neukölln iniziierte Diskussion, sollte ein Bericht in den palästinensischen Gebieten reflektieren.

Statt einer kritischen Reflexion finden sich in Paechs Vortrag jedoch eine ungehemmte Verbrüderung mit der terroristischen Hamas und antizionistische Ressentiments.
Dazu BAK-Bundessprecher Benjamin Krüger: “Solche Stellungnahmen sind für uns nicht nur pure Provokation, sondern weisen auch ein massives Defizit im Umgang mit der Shoa und deren Folgen auf.”

Inakzeptabel und beschämend ist es desweitern, dass solch diskriminierenden Äußerungen auf einer Veranstaltung getätigt werden, die unter dem Deckmantel der Partei DIE LINKE proklamiert wurde.
Dazu BAK Shalom-Bundessprecherin Christin Löchner: “Norman Paech ist als Außenpolitischer Sprecher der LINKEN untragbar geworden!”

Wir, der Bundesarbeitskreis Shalom, sind eine Plattform innerhalb der LINKEN und stehen uneingeschränkt hinter dem Verteidigungsrecht des emanzipatorischen Staates Israels. Deshalb nehmen wir nicht nur die möglichste Distanz an der gesamten Podiumsdiskussion, sondern fordern auch die Bundestagsfraktion und Partei DIE LINKE auf, sich der Auseinandersetzung zu stellen und sich zu diesem Vorgang zu positionieren!

In diesem Zusammenhang freuen wir uns über die Bereitschaft Paechs, sich mit uns im Rahmen einer kontroversen Diskussionsveranstalung, die im September in Hamburg stattfinden wird, auseinander zu setzen.

Nachtrag

Hier noch einige inhaltliche Ergänzungen zu unserer Pressemitteilung:
notizen_zur_veranstaltung_mit_normanpaech_neukoelln0804.pdf

Tagged as: , , , , , , ,

10 Responses »

  1. [...] einen konsequente forderung in form einer presseerklärung gestellt, wie ivo bozic berichtet: die absetzung des antizionisten norman paechs als außenpolitischer sprecher der [...]

  2. Die (radikale) Linke und der Antizionismus: Ein (Ex-) Odenwälder moderierte Protestkundgebung gegen Israel-Festakt in Frankfurt…

    Spiegel Online berichtete gestern über einen Richtungsstreit innerhalb der LINKEN , der sich u.a. an der Haltung zu Israel entzünde:

    >Der erste Aufschrei kam von weit unten aus dem Innenleben der Partei. Inzwischen ist der Ärger bis ganz nach …

  3. [...] erinnert sei an den Artikel “Judenhass als Völkerrecht” bei LizasWelt, die PM des BAK Shalom “Antizionismus in der LINKEN - Norman Paech als Außenpolitischer Sprecher untragba… und aktuell ein Statement welches Ivo Bovic gefunden hatte: “Alle Parteien - Hamas, Fatah, [...]

  4. [...] zu norman p.: antizionismus in der linken - norman paech als außenpolitischer sprecher untragbar (bak shalom, 2008) judenhass als völkerrecht (lizas welt, 2008) antisemitInnen-kundgebung zur [...]

  5. [...] bundessprecher_innenrat des verbandes genötigt sah, eine “richtigstellung” zu einer bak shalom-presseerklärung über norman peach zu [...]

  6. [...] BAK Shalom hatte bereits im April diesen Jahres den Rücktritt von Paech als außenpolitischer Sprecher der Fraktion der Partei “DIE LINKE.”…. Damals hatte Paech die Mordwerkzeuge der Hamas als “Neujahrsfeuerwerk” bezeichnet. [...]

  7. [...] meinen kopf zirkeln… das die linkspartei den rest der zeit eher durch deutschnationalen und friedensbewegten unsinn auffällt, ist mir ab jetzt egal, der zweck heiligt die realpolitischen mittel. [...]

  8. [...] * - http://shalomhamburg.blogsport.de/category/so-ein-paech-aber-auch/ - http://bak-shalom.de/index.php/2008/04/30/antizionismus-in-der-linken-norman-paech-als-ausenpolitis... [...]

  9. [...] und ein ehemaliges Bundestagsmitglied der Linkspartei, Norman Paech. Parteifreunde Paechs warfen ihm im April 2008 „antizionistische Ressentiments” vor: Inakzeptabel und beschämend ist es desweitern, dass solch diskriminierenden Äußerungen auf [...]

  10. [...] Fahne der Hamas in Ham­burg, beim Kreis­ver­band der „Lin­ken“ in Ber­lin Neu­köln, wie am 23.​04.​2009 oder eben auf der Bühne des „Club Volta­ire“. Nor­man Paech ist über­all dort zur [...]

Leave a Reply