Search Results

Norman Paech – Vorposten des Antizionismus im Bundestag

Tuesday, August 5th, 2008

Der außenpolitische Sprecher der Linken kann’s nicht lassen. In der “Jungen Welt” und auf seiner Homepage verfolgt Norman Paech seinen verbalen Angriffe gegen Israel weiter. Während der arabische Terrorismus und Antisemitismus in dem Artikel “Die Vorposten-Ideologie. Zionismus in der arabischen Welt” als “reaktive Gewalt” verharmlost wird, schiebt Paech die alleinige Verantwortung für den Nahostkonflikt auf […]



Antizionismus in der LINKEN – Norman Paech als Außenpolitischer Sprecher untragbar!

Wednesday, April 30th, 2008

Pressemitteilung des BAK Shalom der Linksjugend [‘solid] | 30.04.08 Antizionismus in der LINKEN – Norman Paech als Außenpolitischer Sprecher untragbar! Mit Entsetzen verfolgten Mitglieder des BAK Shalom die am 23.04. stattgefundene Podiumsdiskussion, unter dem Thema „Palästina – Ein politischer Reisebericht von Prof. Dr. Norman Paech (DIE LINKE im Bundestag)“. Die von der ‘Palästinensischen Gesellschaft für […]



Träume versenken!

Saturday, June 18th, 2011

„Ein Schiff wird kommen und meinen Traum erfüllen und meine Sehnsucht stillen die Sehnsucht mancher Nacht“: Eine Landkarte ohne Israel Demo anlässlich der zweiten Free-Gaza-Flottilla // Sonntag 19. Juni 15 Uhr // U-S Bahn Landungsbrücken, Hamburg Am Ende dieses Monats soll zum zweiten Mal ein Schiffskonvoi gegen Israel und in Richtung Gaza-Streifen ablegen. Auch die […]



DIE LINKE: BETWEEN ANTI-ZIONISM AND SOLIDARITY WITH ISRAEL

Tuesday, February 8th, 2011

Stefan Kunath [1] The position of the German left vis-à-vis Israel and the Middle East conflict has been in a state of flux in recent years. This is a consequence of the transformation undergone by the German left itself, which culminated in the foundation of a new party, Die Linke (The Left), in June 2008. […]



Pressemitteilung | 12. August 2010 | “…und im Zweifelsfall knallt man diesem faschistischen Regime in Israel einen vor den Latz.”

Thursday, August 12th, 2010

In einer bizarren Propaganda-Tournee bringen die ehemaligen TeilnehmerInnen der Free Gaza-Flotille Annette Groth, Inge Höger und Norman Paech zur Zeit ihre Version der islamistischen Feindfahrt gegen Israel unters deutsche Volk. Sie verfahren getreu dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“, wo Selbstkritik oder allenfalls schamhaftes Schweigen angebracht wäre. Dabei stellen sie sich dumm und arbeiten […]



Stellungnahme des BAK Shalom zu den Reaktionen auf den Stopp der Free Gaza-Flottille

Sunday, June 6th, 2010

(als pdf runderladen) Was sich am 31. Mai vor der Küste Gazas abgespielt hat, ist nichts anderes als ein humanitäres und politisches Desaster. Die Schuld daran allein Israel zuzuschreiben, trägt nicht den tatsächlichen Vorkommnissen auf dem Schiff Mavi Marmara Rechnung und läuft einer konkreten Konfliktbeurteilung zuwider. Wie bereits zwei Tage vor dem Unglück von uns […]



Antwort auf den offenen Brief des LSpR NRW

Saturday, June 5th, 2010

Liebe Mitglieder im LandessprecherInnenrat NRW, als erstes möchte ich Euch darüber informieren, dass wir über keinerlei BundessprecherInnenrat verfügen. Mittels moderner Kommunikationsmittel besprechen wir alle Themen möglichst basistreu. Meine Antwort ist daher im BAK Shalom abgesprochen. Wir sind uns einig darin, dass jeder Tote im Nahost-Konflikt ein Toter zu viel ist. Ich möchte an dieser Stelle […]



Angebot zum Theater

Monday, April 26th, 2010

(als pdf runterladen) Stellungsnahme des BAK Shalom zum Brief der 100 linken Israelis Eigentlich bedürften die letzten Ergüsse in der Zeitung junge Welt keines Kommentars, jedoch gilt selbst für sie das Marx’sche Postulat: „[S]ie sind unter aller Kritik, aber sie bleiben ein Gegenstand der Kritik.“i Am 27.3.2010 wendeten sich einhundert linke Israelis in einen Brief […]



Unsägliche Assoziationen

Sunday, March 8th, 2009

Beschluss des BAK Shalom der Linksjugend [‘solid] | 07.03.2009 | Erfurt Wir, die Mitglieder des BAK Shalom, drücken hiermit unsere Empörung über den Boykottaufruf israelischer Waren durch Hermann Dierkes aus. Die Aussage „Jeder kann zum Beispiel durch den Boykott von israelischen Waren dazu beitragen, dass der Druck für eine andere Politik verstärkt wird” ist inakzeptabel. […]



Pressemitteilung | 15. Januar 2009 | Jürgen Elsässer

Thursday, January 15th, 2009

Die aktuelle Initiative von Jürgen Elsässer, eine „Volksinitiative gegen das Finanzkapital” zu gründen, zeigt ganz offen, um welch Geistes Kind es sich bei Elsässer handelt. Dass er mit seiner Initiative von der NPD und in rechtsextremen Medien bejubelt wird, ist nur die logische Konsequenz daraus.So schreibt Jürgen Elsässer über die Absicht seiner „Volksinitative” u. a.: […]